Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften tEST

C: Beeinflussung von Nährstoffaufnahme und Wurzelwachstum durch exogene Faktoren (z.B.Temperatur, Wasserver-sorgung und atmosphärische CO2-Konzentration)

Einfluß von erhöhter atmosphärischer CO2-Konzentration auf die Nährstoffversorgung und den Ertrag von Kartoffeln, Sommerweizen und Tabak
 
   
Inhalt Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen Fragen nach einer möglichen Limitierung des Wachstums bei erhöhter CO2-Konzentration durch die Mineralstoffversorgung bzw. nach den Auswirkungen erhöhter CO2-Konzentration auf den Mineralstoffbedarf und die Verwertungseffizienz. Es wurden Versuche in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ökologie der Universität Gießen (Prof. Dr. Jäger und Dr. A. Fangmeier) durchgeführt.
Seit November 1994 wird das Thema im Rahmen eines DFG-Projektes (Thema: "Auswirkungen von erhöhten atmosphärischen CO2-Konzentrationen auf die Stickstoffernährung der Pflanzen") von Frau Pia Walch-Liu und Herrn Markus Weinmann bearbeitet. Im Rahmen dieses Projektes, das ein Teilprojekt des DFG-Schwerpunktprogramms "Stoffwechsel und Wachstum der Pflanze unter erhöhter CO2-Konzentration" ist, findet auch eine experimentelle Zusammenarbeit mit Forschungsgruppen aus Heidelberg (Prof. M. Stitt), Tübingen (Prof. Dr. W. Frommer), Freiburg (Prof. H. Rennenberg) und Braunschweig (Prof. R.R. Mendel) statt. Dabei werden auch Untersuchungen an gentechnisch veränderten Pflanzen, u.a. mit verringerter Nitratreduktase-aktivität in Sproß und Wurzeln, durchgeführt.
   
Leiter Prof. Dr. C. Engels
Finanzierung DFG