Humboldt-Universität zu Berlin - Agrarökologie

Masterarbeit

 

Institut für Genossenschaftswesen/Fachgebiet Agrarökologie der HU:

Betreute Masterarbeitsthemen im WS 2023/SS 2024

 

Welchen Wert haben bislang nicht oder nicht ausreichend berücksichtigte Funktionen unserer Umwelt im Verhältnis zu denen, die wir regelmäßig erheben und dokumentieren? Zu welchen Aussagen über Naturressourcenkomponenten und zu welchen politischen Entscheidungen würde man gelangen, wenn dieser Wert einschätzbar und bekannt wäre? Abschlussarbeiten und auch Studienprojekte, die sich diesen Fragen theoretisch und methodisch annähern widmet sich ein Betreuungsangebot des Fachgebiets Agrarökologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Genossenschaftswesen an der HU und dem Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken BVR, der Reisekosten für empirischen Arbeiten und die Datenbeschaffung unterstützt.

Zu behandelnde Forschungsfragen können sich auf Ansätze wie z.B. das  „Brutto-Ökosystem-Produkt“ (BÖP) beziehen (wie groß ist das BÖP des Waldes im Vergleich zum konventionellen BIP in Deutschland und welcher Anteil hiervon wird bisher nicht erfasst?), auf Beispielrechnungen ganz bestimmter Regionen oder Waldtypen oder auf Analysen, die wichtige Teil-Komponenten einer holistischeren Bewertung von Wald  beziehen  („material services“ (die Bereitstellung von Nahrung, Wasser, etc), „regulating services“ (Kohlenstoffspeicherung, Hochwasserschutz, Schutz vor Erosion, etc) und „non-material services“ (Erholungsort, Tourismus, etc.).

Interessierte Studierende oder Studienprojektteilnehmende finden einen ersten Überblick über den Themenbereich und Anwendungen beispielsweise  bei Ouyang et al.(2021)  https://doi.org/10.1073/pnas.1911439117  oder in aktuellen Anwendungen des ReWaLe-Modells des Thünen-Instituts  zur ökonomischen Bewertung der Waldleistungen.

Bitte wenden Sie sich an Prof. Dr. Marcel Robischon Fachgebiet Agrarökologie und Institut für Genossenschaftswesen an der HU Berlin. robischm@hu-berlin.de.

 

Am Institut für Genossenschaftswesen und der Abteilung für Agrarökologie sind wir an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt, die die Rolle von Organisationen und Genossenschaften bei der Förderung einer nachhaltigen Transformation untersuchen. Zu diesem Zweck freuen wir uns, die Verfügbarkeit von drei spezifischen Bachelor-/Master-Arbeitsmöglichkeiten bekannt zu geben:


Ein, bis zwei Masterarbeiten zu folgendem Thema
Ökodörfer als Katalysatoren nachhaltiger Transformation: Eine Untersuchung ihrer Wirkmechanismen und Akzeptanz in ländlichen Räumen Deutschlands

Ein, bis zwei Masterarbeiten zu folgendem Thema:
Verständnis von transformativen sozialen Innovationsprozessen durch den Vergleich zweier Innovationsbiographien von Ökodörfern

 

Bei Interesse meldet Euch bitte bei Katrin.Martens@hu-berlin.de.