Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Department für Agrarökonomie

Stand Juni 2007


Derzeit werden die konkreten Bildungsbausteine für die Projekttage und -wochen sowie der Moorpfad konzipiert.
Diese orientieren sich an den Rahmenbedingungen der lokalen Partner: dem NABU Informationszentrum Blumberger Mühle, der Naturwacht vor Ort sowie der Europäischen Jugendbegegnungs- und Erholungsstätte Werbellinsee (EJB).

Im Anschluss an die Konzeption werden die Ergebnisse mit den genannten Akteuren sowie einzelnen Lehrkräften und dem Revierförster vor Ort besprochen, evaluiert und angepasst. Einzelne Module wurden und werden zudem vor Ort getestet.

Bei der Konzeption der Projekttage wird auf folgender Grundlage gearbeitet:

• Die maximale Dauer einer Moorprojektwoche beträgt 5 Tage.
• Daraus ergeben sich 7 zu planende Module.
• Die Dauer eines Moduls beträgt im Allgemeinen 1,5 – 2 h.
• Die Module sollen flexibel kombinierbar und so auf die Ansprüche einzelner Schulklassen abstimmbar sein.
• Jedem Modul wird ein inhaltlicher Schwerpunkt zugrunde gelegt. Zusätzlich wird ein etwa dreistündiges Grundlagenmodul entworfen.
• Neben Pflichtmodulen, die zum Verständnis unablässig sind, entstehen Wahlmodule, die auf den Grundlagen aufbauen und einzelne Aspekte vertiefen.
• Die Methoden zur Vermittlung der einzelnen Inhalte sollen eigenständiges Planen, Handeln und Entscheiden bei den Schülern, sowie das Denken in komplexen Zusammenhängen fördern. Alle Sinne sollen angesprochen werden.

Der Konzeption des Moorpfades liegen folgende Kriterien zugrunde:

• Bauliche Elemente sind kaum vorgesehen.
• Der Pfad wird nicht öffentlich kenntlich gemacht.
• Der Pfad ist speziell für die Zielgruppe Schulklassen gedacht, soll aber auch von anderen Interessierten besucht werden.
• Er soll auf Anfrage hin in Begleitung eines Naturwachtmitarbeiters bzw. der Umweltbildnerinnen des EJB für die Öffentlichkeit erlebbar gemacht werden.
• Es handelt sich um einen Moorpfad mit verschiedenen Stationen, auf denen Spiele, Sinnesübungen und Feldexperimente vorgesehen sind.
• Er kann in Projektwochen und -tage integriert werden.
• Die Dauer des Pfades soll 2 Stunden nicht übersteigen.

Die Konzeption des Radwanderweges befindet sich noch Planung. Kontaktaufnahme zum Forstamt Eberswalde, dem Revierförster und dem zuständigen Naturwachtstützpunkt sowie eine Gebietserkundung sind bereits erfolgt.

Für den 18.9.2007 ist die Abschlussveranstaltung im EJB, Altenhof geplant, an dem die endgültigen Konzepte vorgestellt werden.