Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Department für Agrarökonomie

Projektpartner in Ligurien


Das ligurische Hinterland ist von hoher Arbeitslosigkeit, einer Abwanderung der Jugendlichen und somit einer Überalterung der Gesellschaft betroffen.
Außerdem sind die regional bedeutenden Ökosysteme der Kastanienmischwälder wegen mangelnder Pflegemaßnahmen aktuell gefährdet und teilweise bereits degradiert. Eine Unternutzung der Kastanienwälder führt zur Überalterung und zum Auseinanderbrechen der Bestände und folglich zu Erosionsereignissen. Ihre positiven Funktionen im Naturhaushalt gehen somit verloren.

Die ligurische Projektgruppe versucht, z. B. über die Förderung eines nachhaltigen Tourismus, einen Beitrag zur sozioökonomischen Entwicklung der Region zu leisten. Es setzt sich zum Ziel, angepasste Maßnahmen zur Nutzung der Kastanienwälder (Management) mit innovativen Methoden der Umweltbildung zu verbinden.

Man beschäftigt sich, ähnlich der Brandenburger Projektgruppe, mit der Errichtung eines Naturerlebnispfades, der die Region zum einen touristisch beleben und zum anderen Aufklärung über nachhaltiges Wirtschaften mit den besonderen naturräumlichen Ausstattungen Liguriens beinhalten soll. Dadurch soll sowohl eine Erhöhung des Umweltbewusstseins als auch der Akzeptanz von Schutzmaßnahmen erreicht werden.
In diesem Zusammenhang entstehen Managementkonzepte zur technischen und ökonomischen Machbarkeit verschiedener Nutzungsalternativen von Kastanienbäumen, sowie die Verwendung des Holzes für ingenieurbiologische Bauweisen und dessen energetische Nutzung.




Lokale Partner:

Oliven-Kooperative in Arnasco

Gemeinden von Casanova Lerrone, Castelbianco, Erli, Nasino, Onzo, Zuccarello

Landwirtschaftsschule von Albenga

Centre for Agricultural Experimentation and Assistance of the Chamber of Commerce (Albenga)

Forest Union "Monte Armetta"

Company "Calore Verde"