Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften

International Master in Rural Development

Der internationale Masterstudiengang Rural Development (IMRD) läuft im Rahmen des ERASMUS+ Programms der Europäischen Kommission. Er wird gemeinsam von sechs europäischen Universitäten angeboten: Universität Gent (Belgien), Humboldt-Universität zu Berlin (Deutschland), Agrocampus Ouest (Frankreich), Universität Wageningen (Niederlande), Agraruniversität Nitra (Slowakei) und Universität Pisa (Italien) und vergibt als Abschluss einen Joint Master der beteiligten Hochschuleinrichtungen.

Affiliierte Partnereinrichtungen in Drittländern - Universität Pretoria (Südafrika), Agraruniversität Bangalore (Indien), Agraruniversität Nanjing und Agraruniversität Bejing (China), Escuela Superior Politécnica del Litoral Guayaquil (Ecuador)  – bieten einzelne Ausbildungsteile im IMRD-Studiengang an.

Die Bewerbungen erfolgen ausschließlich über die Universität Gent als der koordinierenden Einrichtung des Gesamtstudienganges: www.imrd.ugent.be

Innerhalb des IMRD-Studiengangs werden zusätzlich 2 spezifische Ausbildungsgänge zum Erwerb eines Double MSc Degree angeboten:

  • ATLANTIS-Ausbildungsgang in Kooperation mit der University of Arkansas (USA)

Transatlantischer Ausbildungsgang speziell für europäische Bewerber. Studierende des ATLANTIS-Programms absolvieren ein zweijähriges Studium (120 ECTS) zum Erwerb eines Doppelabschlusses in Ländlicher Entwicklung und Agrarökonomie der beteiligten Partneruniversitäten.  Detaillierte  Informationen über die Ziele und die Durchführung des Programms sowie über Möglichkeiten der Stipendienvergabe finden Sie unter: www.transatlantis.ugent.be

  • EKAFREE-Ausbildungsgang in Kooperation mit einem Konsortium südkoreanischer Universitäten: Korea University, Seoul National University and Chungbuk National University

Transnationaler Ausbildungsgang für europäische und südkoreanische Bewerber. Studierende des EKAFREE-Programms absolvieren ein zweijähriges Studium (120 ECTS) zum Erwerb eines Doppelabschlusses in Ländlicher Entwicklung und Agrarökonomie der beteiligten Partneruniversitäten.  Das Austauschprogramm wird von der Europäischen Kommission im Rahmen der Ausbildungskooperation mit nichteuropäischen Industrieländern gefördert. 

Detaillierte Informationen zum Programm sowie zu den Bewerbungsmodalitäten einschließlich Stipendienanträgen finden Sie unter:  http://www.ekafree.eu/index.asp


Studienfachberaterin:
Renate Judis
Tel.: (030) 2093 -46381 (Sprechzeiten nach Vereinbarung)