Humboldt-Universität zu Berlin - Agrar- und Ernährungspolitik

News

24.05.2024: Visit from Technological University of Pereira, Colombia



We were very happy  to welcome a visiting group from Technological University of Pereira, Colombia on 24 May 2025. The visit was supported by a DAAD travel grant. It included an exchange on research and teaching at TU Pereira, the Thaer Institute and IRI THESys, and a tour through the main building and the HU-curated exhibition “After Nature” at the Humboldt-Forum.

 

Visit from Technological University of Pereira, Colombia
Photo: Pascal Grohmann

19.04.2024: Gutachten zur Renaturierung veröffentlicht



Der Sachverständigenrat für Umweltfragen, der Wissenschaftliche Beirat für Biodiversität beim BMEL und der Wissenschaftliche Beirat für Waldpolitik beim BMEL haben ein gemeinsames Gutachten zur Renaturierung veröffentlicht.

Link zur Pressemitteilung

Link zum Gutachten


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 24.04.2024: Invitation to a guest talk by Axel Don “Challenges in proving climate mitigation with carbon farming measures” on 24 April 2024, 4:00 – 5:30 p.m. CET

24.04.2024: Invitation to a guest talk by Axel Don “Challenges in proving climate mitigation with carbon farming measures” on 24 April 2024, 4:00 – 5:30 p.m. CET



Soils store large amount of carbon and can act as carbon sinks. However, not all measures to enhance soil carbon results in carbon sinks and not all carbon sinks result in negative emissions or climate change mitigation. Carbon farming is a promise to farmers and society to elevate the potential of soils to reverse greenhouse gas emissions. The pitfalls and challenges in achieving this goal will be presented and discussed in this talk  by Prof. Dr. Axel Don (Thünen-Institut) from a soil scientist’s perspective.

 

The Public Lecture will be held online and can be joined using the following link:
https://hu-berlin.zoom-x.de/j/69779693456
Wednesday, 24. April, 2024, 4:00 – 5:30 p.m. CET

 

Link: https://biomaterialities.de/de/project/events/public-lecture-challenges-in-proving-climate-mitigation-with-carbon-farming-measures-2/

 

Invitation as pdf

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 14.03.2024: Neue Publikationen von Sarah Hackfort on data in agriculture and precision technologies in the bioeconomy

14.03.2024: Neue Publikationen von Sarah Hackfort on data in agriculture and precision technologies in the bioeconomy



Hackfort, S., Marquis, S., & Bronson, K. (2024): Harvesting value: Corporate strategies of data assetization in agriculture and their socio-ecological implications
Big data & Society 11(1)
In the paper, we examine corporate strategies for transforming agricultural data into value. Our results contribute to the critical food and data studies literature on agricultural big data by identifying three main strategies of assetization: securing relationships and dependence, price-setting and data sharing, and product development and targeted marketing.
https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/20539517241234279

 

Hackfort, S. (2024): Democratization through precision technologies? Unveiling power, participation, and property rights in the agricultural bioeconomy
Front. Polit. Sci., Sec. Politics of Technology
This perspective piece addresses the political dimension of sustainability in the agricultural bioeconomy by focusing on power, participation, and property rights around key technologies.
https://doi.org/10.3389/fpos.2024.1363044


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 11.03.2024: Neue Publikation von Astrid Artner und Kollegen über Anpassungsmaßnahmen an die Umweltgesetzgebung aus einer integrativen ökonomischen, ökologischen und sozialen Perspektive erschienen

11.03.2024: Neue Publikation von Astrid Artner und Kollegen über Anpassungsmaßnahmen an die Umweltgesetzgebung aus einer integrativen ökonomischen, ökologischen und sozialen Perspektive erschienen



René Méité, Astrid Artner-Nehls, Sandra Uthes (2024): Farm adaptation to stricter nutrient management legislation and the implications for future livestock production: a review. Nutr Cycl Agroecosyst (2024). https://doi.org/10.1007/s10705-024-10341-0


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 11.03.2024: Neue Publikation von Anna Saave zum Thema „Das Durchschreiten der Vielfachkrise. Ökofeministische Orientierungshilfen für die Transformationspolitik“ erschienen

11.03.2024: Neue Publikation von Anna Saave zum Thema „Das Durchschreiten der Vielfachkrise. Ökofeministische Orientierungshilfen für die Transformationspolitik“ erschienen



Anna Saave (2024): Ökofeministische Orientierungshilfen für die Transformationspolitik. Ökologisches Wirtschaften 1/2024, 28-29. https://www.oekologisches-wirtschaften.de/index.php/oew/article/view/2019


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 10.03.2024: Präsentation von Peter Feindt, Pascal Grohmann und Diane Kapgen zur Rolle von Politiken für die Transformation von Agrarsystemen auf dem ENFASYS Webinar

10.03.2024: Präsentation von Peter Feindt, Pascal Grohmann und Diane Kapgen zur Rolle von Politiken für die Transformation von Agrarsystemen auf dem ENFASYS Webinar



Präsentation von Peter Feindt, Pascal Grohmann und Diane Kapgen zur Rolle von Politiken für die Transformation von Agrarsystemen auf dem ENFASYS Webinar “Why do farming systems need to move towards more sustainability?” am 7. Februar 2024, Link: https://www.enfasysproject.eu/why-do-farming-systems-need-to-move-towards-more-sustainability/


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 22.02.2024: Neue Publikation von Victoria Dietze, Amna Alhashemi und Peter Feindt zu förderlichen und hemmenden Bedingungen für Controlled-environment agriculture im urbanen Raum erschienen

22.02.2024: Neue Publikation von Victoria Dietze, Amna Alhashemi und Peter Feindt zu förderlichen und hemmenden Bedingungen für Controlled-environment agriculture im urbanen Raum erschienen



Controlled-environment agriculture for an urbanised world? A comparative analysis of the innovation systems in London, Nairobi and Singapore

A new publication of Victoria Dietze, Amna Alhashemi and Peter Feindt is now online published. In the paper, three case studies (London, Nairobi and Singapore) have been compared to see how the local contexts favour or hinder the implementation of controlled-environment agriculture (CEA) and what role CEA plays in contributing to local food security in these three locations. The results shown that Singapore is a favourable location because public policies support the implementation of CEA to reduce food import dependency and enhance the resilience of food supply. In London, high food import dependency is increasingly seen as problematic, but the implementation of CEA has been hampered by other policy priorities. In Nairobi, where over half of the population lives in informal settlements without adequate food, water and sanitation, CEA is unlikely to make an economically efficient contribution to food security. The paper conclude that the implementation of CEA might be suitable in locations with ample capital and knowledge, stable political, social, and infrastructure conditions, and limited space, where value can be linked to hospitality and tourism, supported by positive pricing for resource savings. You can find the article under the following link: https://doi.org/10.1007/s12571-024-01433-4.

-----

Eine neue Veröffentlichung von Victoria Dietze, Amna Alhashemi und Peter Feindt vergleicht drei Fallstudien (London, Nairobi und Singapur), um herauszufinden, wie der lokale Kontext die Umsetzung von Landwirtschaft unter kontrollierten Bedingungen (CEA) begünstigt oder behindert und welche Rolle CEA für die lokale Ernährungssicherheit an diesen drei Standorten spielt. Die Ergebnisse zeigen, dass Singapur ein günstiger Standort ist, da die öffentliche Politik die Umsetzung von CEA unterstützt, um die Abhängigkeit von Lebensmittelimporten zu verringern und die Widerstandsfähigkeit der Lebensmittelversorgung zu verbessern. In London wird die hohe Abhängigkeit von Lebensmittelimporten zunehmend als problematisch angesehen. Die Umsetzung von CEA wurde jedoch durch andere politische Prioritäten behindert. In Nairobi leben mehr als die Hälfte der Bevölkerung in informellen Siedlungen ohne angemessene Lebensmittel-, Wasser- und Sanitärversorgung. Daher ist es unwahrscheinlich, dass CEA einen wirtschaftlich effizienten Beitrag zur Ernährungssicherheit leisten kann. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Umsetzung von CEA an Standorten mit ausreichend Kapital und Wissen, stabilen politischen, sozialen und infrastrukturellen Bedingungen sowie begrenztem Raum geeignet sein könnte. Insbesondere dann, wenn der Wert mit Gastfreundschaft und Tourismus verbunden werden kann und durch eine positive Preisgestaltung für Ressourceneinsparungen unterstützt wird. Der Artikel ist unter folgendem Link abrufbar https://doi.org/10.1007/s12571-024-01433-4.


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 15.02.2024: Peter H. Feindt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Mitglied der neu gegründeten Ständigen Senatskommission Transformation von Agrar- und Ernährungssystemen berufen.

15.02.2024: Peter H. Feindt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Mitglied der neu gegründeten Ständigen Senatskommission Transformation von Agrar- und Ernährungssystemen berufen.



Die Senatskommission soll die Aussage- und Diskursfähigkeit der DFG und ihrer Gremien gegenüber Politik und Gesellschaft bei allen Themen im Kontext „Transformation von Agrar- und Ernährungssystemen“ herstellen und damit den satzungsgemäßen Beratungsauftrag der DFG unterstützen. Aufgabe der Kommission ist es, wissenschaftlich fundierte und fachübergreifende Beratung zu leisten, insbesondere zu kontrovers diskutierten Themen, sich neu entwickelnden Fragestellungen oder hinsichtlich der Bewertung von Innovationen bezüglich ihres Potentials und Risikos. Hierbei stützt sich die Kommission auf die breite, interdisziplinäre Expertise ihrer Mitglieder und ständigen Gäste sowie auf eine enge Vernetzung mit Gremien, die auf unterschiedlichen Ebenen die Transformation von Agrar- und Ernährungssystemen konzipieren, begleiten und umsetzen.


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 02.02.2024: Miguel Angel La Rosa Salazar was elected student representative for the Board of the THESys Graduate Program for 2023/2024...

02.02.2024: Miguel Angel La Rosa Salazar was elected student representative for the Board of the THESys Graduate Program for 2023/2024...



Ph.D. candidate Miguel Angel La Rosa Salazar was elected student representative for the Board of the THESys Graduate Program for 2023/2024.
Link IRI THESys website: https://www.iri-thesys.org/about-us/structure/#graduateboard
Twitter: @IRI_THESys


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 01.02.2024: Workshop Sustainability, Technologies, and Digitalization - Critical Social Science Perspectives

01.02.2024: Workshop Sustainability, Technologies, and Digitalization - Critical Social Science Perspectives



February 1st, 2024, Technical University Munich, 12.00 - 15.00, Room 501/ Marsstr. 40

Organizers: Prof. Dr. Silke Beck (TUM); Dr. Sarah Hackfort (HU Berlin)

This workshop aims to foster discussion on how critical social science research can explore the emergence and deployment of digital and other technologies and unpack their social and political impacts and implications in the context of the grand sustainability challenges. The workshop will serve as a platform for scholars from diverse backgrounds to engage in meaningful interdisciplinary exchange and contribute to research on societal and sustainability transformation. Topics will focus (but not be limited to) technologies in sustainability transformations in agri-food and energy systems. We invite participants to present their current research and encourage critical discussion and feedback. We also aim to encourage participants to identify common interests and generate ideas for potential collaborative projects, such as publications or research proposals.

Online participation is possible via Zoom - please contact: Sarah Hackfort, sarah.hackfort@hu-berlin.de

Agenda: pdf


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 07.11.2023: Neue Publikation zur Rolle von Typologien landwirtschaftlicher Betriebe in der Agrarpolitik

07.11.2023: Neue Publikation zur Rolle von Typologien landwirtschaftlicher Betriebe in der Agrarpolitik



Am 4.11.2023 ist in der Fachzeitschrift Agricultural Systems ein neuer Open Access-Artikel unter Mitwirkung von Pascal Grohmann erschienen. Das internationale Autorenteam ist der Frage nachgegangen, welche Rolle Typologien von landwirtschaftlichen Betrieben in den verschiedenen Phasen der Gestaltung von Agrarpolitik spielen. Auf Basis einer systematischen Auswertung von Übersichtsartikeln (Review of reviews) wird in dem Artikel ein Framework vorgeschlagen, anhand dessen sich Verbesserungsvorschläge für die Validität, Übertragbarkeit und Relevanz von Typologien landwirtschaftlicher Betriebe in der Agrarpolitik ableiten lassen.

Huber, R., Bartkowski, B., Brown, C., El Benni, N., Feil, J.-H., Grohmann, P., Joormann, I., Leonhardt, H., Mitter, H., Müller, B., (2024): Farm typologies for understanding farm systems and improving agricultural policy. Agricultural Systems, 213:103800, https://doi.org/10.1016/j.agsy.2023.103800.

Link zum Artikel: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0308521X23002056


 

17.10.2023: Wie soll die GAP nach 2028 aussehen? Diskussion mit ...



Wie soll die GAP nach 2028 aussehen? Der Europaabgeordnete Martin Häusling diskutierte am 17.10.2023 im Webinar mit Staatssekretärin Ophelia Nick (BMEL), Peter Feindt (Humboldt-Universität zu Berlin) und Hubert Heigl (BÖLW). Hier die Aufzeichnung: https://www.youtube.com/@martinhausling4071


 

16.10.2023: 1. Stakeholder-Workshop in Lübbenau (CLIWAC-Projekt)



Wie resilient ist der Spreewald gegenüber dem Klimawandel und den daraus entstehenden Veränderungen im Wasserhaushalt? Welches sind die Herausforderungen und welche Strategien gibt es? Der erste Stakeholder-Workshop in Lübbenau im Rahmen des Cliwac-Projekt fand am 16.10.2023 mit 18 sehr engagierten Teilnehmenden statt, geleitet von Peter Feindt und Thomas Vogelpohl. Im Laufe des Winters soll es weitergehen.

Mehr zum Projekt unter: https://www.cliwac.de/

1. CLIWAC- Workshop in Lübbenau
Foto: Peter Feindt


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 11.10.2023: Visioning-Workshop in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat Berlin

11.10.2023: Visioning-Workshop in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat Berlin



Vielen Dank an die Teilnehmenden unseres Visioning-Workshops am 11.10.2023 in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat Berlin im Rahmen des EU- Projekts FoodClic.

https://ernaehrungsrat-berlin.de/

https://foodclic.eu/

Foto vom Visioning-Workshop
Foto: Peter Feindt

 


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 06.03.2023: BMBF fördert neue Nachwuchsgruppe "BIOPOLISTA" an der Humboldt-Universität zur Erforschung der Implementation von Bioökonomie-Politiken

06.03.2023: BMBF fördert neue Nachwuchsgruppe "BIOPOLISTA" an der Humboldt-Universität zur Erforschung der Implementation von Bioökonomie-Politiken



Berlin, 6. März 2023 – Am Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin hat zum 1. März 2023 die Nachwuchsgruppe „BIOPOLISTA“ ihre Arbeit aufgenommen. Die Abkürzung steht für Bioökonomie-Policy-Implementation in Bioökonomiestaaten. Die Gruppe wird von Dr. Maria Proestou und Dr. Nicolai Schulz geleitet und widmet sich der Erforschung der Implementation von nationalen Bioökonomie-Strategien rund um den Globus. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Vorhaben in den kommenden fünf Jahren mit 3,1 Millionen Euro.

Pressemitteilung

Berlin, March 16, 2023 - The junior research group "BIOPOLISTA" has started its work at the Thaer Institute of Agricultural and Horticultural Sciences at Humboldt-Universität zu Berlin on March 1, 2023. The acronym stands for Bioeconomy Policy Implementation in Bioeconomy States. The group is led by Dr. Maria Proestou and Dr. Nicolai Schulz and is dedicated to researching the implementation of national bioeconomy strategies around the globe. The German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) is funding the project with 3.1 million euros over the next five years.

Press Release


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 22./23.02.2023: International Bioeconomy-Conference: Bioeconomy Policies, Actors, and Transformations: Achievements, Challenges, and Recommendations

22./23.02.2023: International Bioeconomy-Conference: Bioeconomy Policies, Actors, and Transformations: Achievements, Challenges, and Recommendations



We cordially invite researchers, policy experts and representatives of public administration, the private sector and civil society organizations as well as other policy enthusiasts, to participate in the international bioeconomy-conference, hosted by the Agricultural and Food Policy Group at Humboldt-Universität zu Berlin.

The conference marks the completion of the research project PolDeRBio (Policy Designs for Resilient Bioeconomies), which has been funded by the German Federal Ministry of Research and Education under the program “Bioeconomy as societal change”.


What to expect?

An open, interactive space to discuss research results, ideas, experiences and ways forward in the area of bioeconomy policy.

Please find additional information about the conference, registration and a potential contribution, in the form of a presentation, roundtable or workshop, in our flyer.

 

When and where?
The conference will take place in the beautiful historical ballroom at Luisenstraße 56 in Berlin’s city center from 22nd February 2023 lunchtime until 23rd February 2023 afternoon.


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 06./07.12.2022: Peter Feindt ist Keynote-Sprecher beim Symposium Biologische Vielfalt.Klima.Ernährung – Zukunft!

06./07.12.2022: Peter Feindt ist Keynote-Sprecher beim Symposium Biologische Vielfalt.Klima.Ernährung – Zukunft!



Symposium Biologische Vielfalt.Klima.Ernährung – Zukunft! Neue BMEL-Strategie zur Erhaltung und Förderung genetischer Ressourcen für eine zukunftsfeste Land-, Forst-, und Fischereiwirtschaft am 6./7. Dezember

Vor welchen Herausforderungen stehen wir beim Schutz der Biologischen Vielfalt angesichts von Klimawandel und Ernährungssicherung? Welche Chancen bietet die Nutzung genetischer Ressourcen in Land-, Forst-, und Fischereiwirtschaft?

Die Veranstaltung findet in hybrider Form statt. Sie können das Programm dem Flyer entnehmen.

Link zum Flyer

Zur Anmeldung bitte folgenden Link benutzen:

https://genres.de/das-ibv/veranstaltungen/ibv-symposien/anmeldung?korrktr=2a1349992bdff984d62e4a9bf855c0b5