Humboldt-Universität zu Berlin - Department für Agrarökonomie

News

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Department für Agrarökonomie | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 20.06.2022: Artikel mit Peter Feindt als Co-Autor ist unter Top 10 der heruntergeladenen Artikel in People and Nature

20.06.2022: Artikel mit Peter Feindt als Co-Autor ist unter Top 10 der heruntergeladenen Artikel in People and Nature



Wir freuen uns, dass der Artikel mit Peter Feindt als Co-Autor

"Action needed for the EU Common Agricultural Policy to address sustainability challenges", 

veröffentlicht als Open Access in People and Nature 2(2), Seiten 305-316, unter den Top 10 der am meisten heruntergeladenen Paper der Zeitschrift People and Nature gelistet wird.

Link zum Paper


 

12.05.2022: Eng verknüpft. Sozialer Zusammenhalt und Zugang zu Lebensmitteln



Ein interessanter Überblick über aktuelle und zukünftige Themen, die im Projekt IFST (Social Cohesion, Food & Health - Inclusive Food System Transitions) an den Berliner Universitäten wissenschaftlich untersucht werden.

Hören Sie den Beitrag von Isabel Fannrich-Lautenschläger im Deutschlandfunk unter diesem Link:

https://www.deutschlandfunk.de/eng-verknuepft-sozialer-zusammenhalt-und-zugang-zu-lebensmitteln-dlf-33c8f5f7-100.html

Link zum Projekt: https://www.ifst-berlin.de/


 

08.05.2022: Essen in Zeiten des Krieges



Wissenschaftler:innen der Berlin University Alliance untersuchen, wie die Versorgung der Bevölkerung in Deutschland mit  Nahrungsmitteln verbessert werden kann. Dabei spielen auch aktuelle Entwicklungen wie der Krieg in der Ukraine eine wichtige Rolle.

Einer der Projektkoordinator:innen ist Peter H. Feindt, er leitet das am Fachgebiet angesiedelte Projekt IFST.

Pepe Egger hat zum Thema "Essen in Zeiten des Krieges" einen interessanter Artikel geschrieben, der auch im Tagesspiegel am 08.05.2022 veröffentlicht wurde.

https://www.fu-berlin.de/presse/publikationen/tsp/2022/tsp-mai-2022/41-essen-im-krieg/index.html


 

03.05.2022: SURE-Farm Buch erschienen und Open Access verfügbar



Wir freuen uns, dass das Buch, an dem Peter Feindt mitgearbeitet hat und das in enger Verbindung zum SURE-Farm-Projekt steht, nun erschienen ist. Wir wünschen eine spannende Lektüre...

Miranda Meuwissen, Peter H. Feindt, Alberto Garrido, Erik Mathijs, Barbàra Soriano, Julie Urquhart, Alisa Spiegel (eds.) (2022): Resilient and Sustainable Farming Systems in Europe: Exploring Diversity and Pathways, Cambridge: Cambridge University Press, doi:10.1017/9781009093569, available at https://www.cambridge.org/core/books/resilient-and-sustainable-farming-systems-in-europe/60826241C028AB7BD351AF4A06BBC316  (open access).


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Department für Agrarökonomie | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 15.04.2022: Peter Feindt im Interview in Radio 1 zum Thema "Die Agrarwende muss warten: Das richtige Signal in der Not?"

15.04.2022: Peter Feindt im Interview in Radio 1 zum Thema "Die Agrarwende muss warten: Das richtige Signal in der Not?"



Am 15.04.2022 war Peter Feindt zu Gast beim Radioday "Krieg und Frieden". Zu hören ist das interessante Interview u.a. zu den Themen: Folgen des russischen Angriffskriegs für die Landwirtschaft, teilweises Aussetzen des Green Deals, Nutzung ökologischer Vorrangflächen für Tierfutter, Resilienz in Krisen, Auswirkungen für Lebensmittel importierende Länder... 

Der Beitrag ist bis zum 15.04.2023 verfügbar.

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/radiodays/krieg-und-frieden/beitraege/die-biodiversitaets-krise-ist-durch-den-krieg-nicht-verschwunden.html


 

08.04.2022: Beitrag von Peter Feindt in "Aus Politik und Zeitgeschichte" erschienen



Peter H. Feindt hat einen Artikel in der Zeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament veröffentlicht. Ausgabe 15-17/2022 hat das Thema Landwirtschaft zum Schwerpunktthema gemacht. Peter Feindt schreibt in seinem Beitrag über Paradigmenstreit und Politikverflechtung. Warum Wandel in der Agrarpolitik so schwierig ist.

Wir wünschen eine interessante Lektüre:

https://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/APuZ_2022-15-17_online.pdf, S. 15-20.


 

Humboldt-Universität zu Berlin | Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften | Department für Agrarökonomie | Agrar- und Ernährungspolitik | News | 31.03.2022: Peter Feindt ist Mitautor eines am meisten zitierten Beitrags in People and Nature

31.03.2022: Peter Feindt ist Mitautor eines am meisten zitierten Beitrags in People and Nature



Der Artikel von Guy Pe'er, Aletta Bonn, Helge Bruelheide, Petra Dieker, Nico Eisenhauer, Peter H. Feindt, Gregor Hagedorn, Bernd Hansjürgens, Irina Herzon, Ângela Lomba, Elisabeth Marquard, Francisco Moreira, Heike Nitsch, Rainer Oppermann, Andrea Perino, Norbert Röder, Christian Schleyer, Stefan Schindler, Christine Wolf, Yves Zinngrebe, Sebastian Lakner "Action needed for the EU Common Agricultural Policy to address sustainability challenges", veröffentlicht in People and Nature 2020(2), gehört zu den am häufigsten zitierten Beiträgen dieser Zeitschrift. Wir gratulieren zu diesem Erfolg.

Artikel OpenAccess akzeptiert am 03.02.2020


Quelle: Information per Mail (31.03.2022) nach Zählung durch Clarivate Analytics. Top cited articles published between 1 Jan 2020-31 Dec 2021.


 

31.03.2022: Peter Feindt ist Mitautor eines am meisten zitierten Beitrags in EuroChoices



Der Artikel von Miranda P.M. Meuwissen, Peter H. Feindt, Peter Midmore, Erwin Wauters, Robert Finger, Franziska Appel, Alisa Spiegel, Erik Mathijs, Katrien J.A.M. Termeer, Alfons Balmann, Yann de Mey and Pytrik Reidsma "The Struggle of Farming Systems in Europe: Looking for Explanations through the Lens of Resilience", veröffentlicht in EuroChoices 19(2), gehört zu den am häufigsten zitierten Beiträgen dieser Zeitschrift. Wir gratulieren zu diesem Erfolg.

Artikel OpenAccess veröffentlicht am 11.12.2020


Quelle: Information per Mail (31.03.2022) von EuroChoices und nach Zählung durch Clarivate Analytics. Top cited articles published between 1 Jan 2020-31 Dec 2021.


 

18.03.2022: Linsen-Burger statt Schweinehack – Deutschland erlebt eine Ernährungswende

Ein Gespräch mit den Agrarwissenschaftlern Peter Feindt und Harald Grethe über Agrarreformen, Tierwohl, Umweltschutz und eine nachhaltige Ernährung (HU-Podcast)


Fleisch ist zu billig, zu viel davon konsumieren wir sowieso. Doch warum wird es nicht reichen, die Preise für Fleisch und Milch zu erhöhen? Über dringend benötigte Agrarreformen spricht die Radiojournalistin Cora Knoblauch mit den Agrarwissenschaftlern Prof. Dr. Peter Feindt und Prof. Dr. Harald Grethe. Eine Trendwende unserer Ernährungsweise sei für Industrienationen wie Deutschland dringend nötig, sagen Feindt und Grethe. Das Problem sei aber nicht nur der zu große Fleisch- und Milchproduktekonsum. „Die Politik hat in den vergangenen Jahrzehnten alles daran gesetzt, dringend benötigte Agrar-Reformen auszubremsen“, kritisiert Peter Feindt. Krisen wie der derzeitige Krieg gegen die Ukraine würde bereits bestehende Abhängigkeiten und Missstände verschärfen und für den Normalbürger sichtbar machen. So seien die Preise für Futtermittel bereits jetzt enorm gestiegen, sagt Feindt.

„Manch ein Fleischproduzierender Betrieb wird sich vielleicht nicht halten können“, sagt Harald Grethe. Er fordert Umstrukturierungen und ein Umdenken auf vielen Ebenen: „Es gibt nicht die eine Stellschraube, an der man dreht und dann ist das Problem gelöst“.

Ein Gespräch über Umweltschutz, Tierwohl und eine nachhaltige Ernährung.

Und die Frage, ob wir wie in den 50er Jahren nur Sonntags einen Braten auftischen sollten – Spoiler: nein.

Die Podcastfolge „Linsen-Burger statt Schweinehack –  Deutschland erlebt eine Ernährungswende“ hören Sie auf der Podcast-Seite der HU:

https://hu.berlin/podcampus <https://hu.berlin/podcampus>

 

Kontakt
Hans-Christoph Keller, Pressesprecher der Humboldt-Universität zu Berlin,
Tel.: 030 2093-12710, E-Mail: pr@hu-berlin.de <mailto:pr@hu-berlin.de


 

27.01.2022: Nina Fintzen erhält Auszeichnung für ihre Master-Arbeit



Unsere ehemalige SHK Nina Fintzen war mit der Einreichung ihrer Masterarbeit für den THESys Award erfolgreich. Sie erreichte den 2. Platz in der Kategorie Masterarbeiten. Die online Preisverleihung fand am 27. Januar 2022, 16:15 bis 17:45 Uhr - im Rahmen der Ringvorlesung "Grüner Faden" des Nachhaltigkeitsbüros, statt.

Mehr dazu: https://www.iri-thesys.org/education/bachelors-and-masters/thesys-award


 

12.01.2022: Peter Feindt bei 3Sat Nano



Pestizidatlas: Ökologie aus dem Gleichgewicht

Pestizide finden sich in der Luft, in der Landschaft, im Wasser, in unserem Essen. Pestizide bedrohen die Artenvielfalt, was die sie unserem Körper bewirken, ist noch unerforscht. Heute wurde der neue Pestizidatlas vorgestellt.

zum Video: https://www.3sat.de/wissen/nano/220112-sendung-nano-104.html


 

30.12.2021: Peter Feindt im Interview mit der Wirtschaftswoche



Interview von 30. Dezember 2021 von Cornelius Welp

Müssen Agrarprodukte in Deutschland künftig mehr kosten?

Peter Feindt, Professor für Agrar- und Ernährungspolitik an der Humboldt-Universität in Berlin, über den notwendigen Umbau der deutschen Landwirtschaft – und seine Kosten.

zum Interview