Humboldt-Universität zu Berlin - Agrarökologie

Kurs-/Lehrmodule

 

Das Fachgebiet bietet Lehrmodule für den Bachelorstudiengang Agrar- und Gartenbauwissenschaften, sowie für den Masterstudiengang Integrated Natural Resource Management an.

 

Bachelor

Lern- und Qualifikationsziele:
Die Studierenden
- kennen ökologische Gesetzmäßigkeiten und Zusammenhänge zwischen abiotischen Umweltfaktoren und biotischem Inventar in natürlichen und anthropogen geprägten Ökosystemen in den verschiedenen Ökozonen der Erde, auch unter dem Aspekt des globalen Wandels,
- kennen die Einteilung von Agrarökosystemen und den Zusammenhang zwischen Klimazonen und Landnutzung (Ökozonen),
- kennen Muster und Prozesse in natürlichen und Agrarökosystemen (biotische Interaktionen, Sukzessionen, Artendiversität, Energieflüsse und Stoffkreisläufe),
- kennen autökologische und populationsökologische Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten bezüglich Eigenschaften, Funktionen und Dynamik von Organismen und Populationen sowie deren Regulation in genutzten und geschützten Ökosystemen,
- können regulierende Eingriffe in Biotope und Biozönosen zur Erhaltung und Förderung von Funktionalität, Produktivität und Artenstruktur in der Agrarlandschaft ableiten und
- haben Kenntnisse zur Kombination von Schutz und Nutzung von Biodiversität in der Agrarlandschaft (Agrobiodiversität).

 

Lern- und Qualifikationsziele:
Die Studierenden
- besitzen einen Überblick über die Organisation der Fakultät und die wissenschaftliche Arbeitsweise in den Fachgebieten,
- haben im Rahmen von interdisziplinärer Gruppenarbeit Einblick in aktuelle landwirtschaftliche bzw. gartenbauliche Themenstellungen gewonnen und gelernt, die Ergebnisse vorzustellen und zu verteidigen,
- sind befähigt, wichtige grundlegende wissenschaftliche Arbeitstechniken selbständig bei der Bearbeitung eines Themas einzusetzen und
- besitzen Vorstellungen über Berufsfelder des Agrar- und Gartenbausektors und haben Informationen zur Gestaltung des weiteren Studiums erhalten.

 

Master

Learning objectives:
The students
- have learned to apply different methodological approaches for assessing biodiversity,
- acquire skills to design and assess monitoring programmes and test hypotheses rigorously and costeffectively,
- got insights into modern taxonomy to understand evolutionary scenarios and relationships among and between taxa,
- have learned to apply to the results to nature conservation strategies and management systems for sustainable use of natural resources and
- know how to establish, develop, maintain, and redistribute information in biological reference and research collections. 

 

Learning objectives:
The students
- have received an introduction into problems of cooperative organizations,
- have learned about different theoretical perspectives: collective action, organizational and development economics, public choice, games and behaviour,
- have discussed about the development of co-operatives getting the empirical background for understanding concepts and ideas and
- know how to analyse the Co-operative law, strategies towards poverty alleviation and rural development, management and business practices as well as self-help initiatives.