Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Department für Agrarökonomie

Dissertation von Eva-Maria Alfing

Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz bei landwirtschaftlichen Auszubildenden unter Berücksichtigung des systemischen Denkens

Beginn: 2015

Ende:

In der Agrarwirtschaft nehmen die Anforderungen durch die Komplexität der globalisierten Märkte, den sozio-ökonomischen und technischen Veränderungen stetig zu. Um den Herausforderungen gerecht zu werden, müssen die Auszubildende im schulischen Fachunterricht lernen, vielschichtige und interdependente Probleme zu lösen. Ein Ansatz zur Förderung der Problemlösekompetenz in diesem Kontext ist die Förderung des systemischen Denkens. Unter systemischem Denken versteht man die Fähigkeit, Wirklichkeitsbereiche als Systeme zu erkennen, beschreiben und möglichst auch modellieren zu können (Riess 2013).

Ziel des Promotionsvorhabens ist die Entwicklung und Erprobung einer Unterrichtseinheit zur Förderung systemischen Denkens im landwirtschaftlichen Fachunterricht.

 

Bearbeiterin: Eva-Maria Alfing

Beteuer: Prof. Dr. Marcel Robischon/ Prof. Dr. habil. Werner Rieß

Finanzierung: Fast-Track-Promotionsprogamm für Lehramtsstudierende an der Humboldt-Universität zu Berlin

Veröffentlichungen und Vorträge: Siehe