Humboldt-Universität zu Berlin - Pressemitteilungen

Einladung an den Hoffnungsbaum

Dreizehn Jahre Hoffnungsbaum
  • Wann 14.12.2016 von 12:00 bis 12:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Hoffnungsbaum im Invalidenpark, 10115 Berlin-Mitte
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Einladung an den Hoffnungsbaum

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

      

vor dreizehn Jahren standen die Agrar- und Gartenbauwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin vor einer ungewissen Zukunft. In dieser Situation entschlossen sich zwei Absolventen der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät, einen Spitz-Ahorn als Symbol der Hoffnung zu stiften, der am 11.12.2003 im Invalidenpark gepflanzt wurde.

Dreizehn Jahre steten Wandels liegen hinter uns, und auch heute stehen wir als Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften wieder vor großen Herausforderungen.

Der Hoffnungsbaum hat uns auf diesem Weg begleitet und symbolisiert unser Ziel, durch lebendige Lehre und Forschung gemeinsam in der Lebenswissenschaftlichen Fakultät zu wachsen.

 

Die Tradition eines kurzen Rück- und Ausblicks am Hoffnungsbaum möchten wir gern bewahren und laden Sie daher herzlich ein, sich mit uns auf den Weg zu machen!

Wir treffen uns am Mittwoch, dem 14.12.2016 um 12:00 Uhr vor dem Portal des Hauptgebäudes der Lebenswissenschaftlichen Fakultät in der Invalidenstraße 42 in Berlin-Mitte zum Spaziergang in den Invalidenpark.

Auch der Dekan der Lebenswissenschaftlichen Fakultät Herr Prof. Dr. Grimm hat sein Kommen zugesagt.

 

Mit freundlichen Grüßen             

 

Ihr Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

des Albrecht Daniel Thaer-Instituts

für Agrar- und Gartenbauwissenschaften                                                                       

Hilmar Baumgarten