Humboldt-Universität zu Berlin - Pressemitteilungen

Siebenter AGROSNET-Doktorandentag

Am Dienstag, den 18. Februar 2014 fand der siebente AGROSNET-Doktorandentag statt.

Am Dienstag, den 18. Februar 2014 fand der siebente AGROSNET-Doktorandentag statt. Eingeladen hatte diesmal das Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle. Neben 18 Promotionsstudierenden von der Universität Rostock und zehn Beiträgen aus Halle stellten auch fünf Doktoranden der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät ihre Forschungsvorhaben vor. In mehreren Sessions mit Vorträgen und Posterpräsentationen waren zwischen 10 und 18 Uhr spannende Einblicke in die aktuelle Forschung der Bereiche Agrarwissenschaften, Ernährungswissenschaften und sogar Bauingenieurwesen möglich. Die Bandbreite reichte von Treibhausgasminderung auf Mineralböden“ über „Epigenetische Effekte von Zink auf das porzine ZIP4-Gen“ bis hin zur „Steigerung der Tragfähigkeit von Stahlbauteilen durch faserverstärkte Kunststoffe“. Zwischen den Sessions bestand die Möglichkeit zum Gedankenaustausch, so konnten die Doktoranden auch Einblicke in für sie völlig neue Fachgebiete gewinnen. Durch die Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung der Agrar-und Ernährungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Am Rande des Doktorandentages fanden zudem Gespräche zur Zukunft des AGROSNET-Verbundes statt, bei denen Einigkeit über die Bedeutung dieses Netzwerkes für alle beteiligten Partner bestand und Möglichkeiten für vertiefte Kooperationen ausgelotet wurden.