Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Ressourcenökonomie

Habilitation von Dr. Philipp Grundmann

Institutionen der Biomasse- und Bioenergieproduktion im Wandel

Beginn:  April 2008
Ende:     März 2013

Eine zunehmende Bereitstellung von nachwachsenden Rohstoffen für die energetische und stoffliche Nutzung ist mit einem Wandel der Ressourcennutzung in ruralen und urbanen Räumen verbunden. Die Richtung und das Ausmaß der Auswirkungen dieses Wandels werden in besonderem Maße von dem einhergehenden Wandel der Institutionen und Governance auf allen Ebenen beeinflusst. Ziel des Vorhabens ist, die Bedeutung der Interdependenzen zwischen den Transaktionen, Institutionen, Akteuren und Governance für die Bereitstellung von nachwachsenden Rohstoffen besser zu verstehen. Die Untersuchung umfasst (1) die Modellierung der Flächen- und Ressourcennutzung, (2) die Modellierung der Transaktionen, (3) die Analyse der daraus resultierenden Interdependenzen zwischen den beteiligten Akteuren (einschließlich der Akteursinteraktionen, Verhandlungen und Regelbildung), und (4) die Beschreibung des Wandels von Institutionen und Governance als Strategie zur Anpassung an veränderte Ressourcennutzungen. Die Ergebnisse sollen einen Beitrag zur Abschätzung und Bewertung verschiedener Ausbaupfade der Rohstoff- und Energielandwirtschaft als Strategie zur Anpassung an den Wandel leisten. Im Ergebnis sollen Theorien der Ressourcen- und Institutionenökonomie weitergebildet und geprüft, sowie Methoden aus beiden Wissenschaftsdisziplinen weiterentwickelt und miteinander kombiniert werden.

Bearbeiter: Dr. sc. agr. Philipp Grundmann

Kooperationspartner: Leibniz Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V.

Betreuer: Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad Hagedorn

Finanzierung: Leibniz Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V.

 

Veröffentlichungen und Vorträge: Siehe