Humboldt-Universität zu Berlin - Ressourcenökonomie

Nachwuchsgruppe PECan

The political economy of climate policy and finance

Beginn: Oktober 2022
Ende: September 2027

PECan erforscht die komplexen sozial-ökologischen Wechselwirkungen zwischen Klima-, Politik- und Finanzsystem. Hierbei steht sowohl das Verständnis des Klima-Finanz-Systems, als auch das Untersuchen von politökonomischen Barrieren, die eine nachhaltige Transformation mutmaßlich verhindern, im Vordergrund.

Dabei widmet sich das Projekt den folgenden Forschungsfragen:

  • Wie hoch sind physische und politisch bedingte Transitionsrisiken für das Klima-Finanz-System?
  • Welche politökonomischen Barrieren verhindern eine Transformation des Klima-Finanz-Systems und wie lassen sich diese auflösen?
  • Wie können Kleinanlegerinnen und Kleinanleger an den finanziellen Chancen beteiligt werden und welche Potentiale birgt eine solche Bottom-up-Beteiligung?

Zur Beantwortung der Forschungsfragen verknüpft PECan Szenarioanalyse, agentenbasierte Modelle, Klima-Stresstests, theoretische Modelle und empirische Forschung. Außerdem beteiligt PECan dabei Zentralbanken, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Think Tanks und private Akteure. Die Ergebnisse sollen in genutzte Stresstests eingehen, in innovative nachhaltige Finanzprodukte, sowie in Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger.


Mitarbeiter: Marc-Philipp Bohnet, Philip Karol Fliegel, Anne Schönauer, Maria Zioga

 

Projektpartner: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

 

Leitung Gesamtprojekt: Dr. Achim Hagen

 

Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 

 

 

Zurück