Humboldt-Universität zu Berlin - Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften

CARLOS – CARbon Learning Online System

Diese mediale E-Learning Plattform beschäftigt sich mit der Bedeutung des Bodens als Quelle und Senke für Kohlenstoffe unter Beachtung ökologischer und anthropogener Einflüsse. Die Webpräsenz vermittelt naturwissenschaftliches Grundwissen, gibt Einblicke in Mess- und Bilanzierungsmethoden zur Quantifizierung der Kohlenstoffflüsse und stellt politische Ansätze vor, den Boden in seiner klimatischen Bedeutung nachhaltig zu nutzen und zu schützen.

Eine E-Learning Plattform zum Kohlenstoffkreislauf und der Funktion des Bodens als Quellen und Senken

 

Ziel des Projektes CARLOS ist es für die Studierenden in Masterkursen in den Fachgebieten des Departments für Nutzpflanzen- und Tierwissenschaften (Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät, HUB) und des Institutes für Biologie (Math.-Nat. Fakultät, HUB) mittels visueller Medien (Fotos und animierte Grafiken, kommentierte Filmsequenzen und Interviews mit Stakeholdern) die wesentlichen fachwissenschaftlichen Kenntnisse der Prozesse, die Messmethoden der Erfassung von Gasen im Gelände und Labor, die Verfahren der Kohlenstoff-Bilanzierung, die Möglichkeiten der finanziellen Belohnung/Honorierung für C-Sequestrierung durch nachhaltige Landnutzung und die bisherigen positiven Erfahrungen von Stakeholdern in dem e-learning Konzept CARLOS zu vermitteln.

Diese mediale E-Learning Plattform beschäftigt sich mit der Bedeutung des Bodens als Quelle und Senke für Kohlenstoffe unter Beachtung ökologischer und anthropogener Einflüsse. Die Webpräsenz vermittelt naturwissenschaftliches Grundwissen, gibt Einblicke in Mess- und Bilanzierungsmethoden zur Quantifizierung der Kohlenstoffflüsse und stellt politische Ansätze vor, den Boden in seiner klimatischen Bedeutung nachhaltig zu nutzen und zu schützen.

In dieser Reihenfolge wird ein stringenter Ansatz verfolgt: 1. Wissensvermittlung, 2. Quantifizierung und Qualifizierung durch modernste Messmethoden, 3. Bilanzierung ökologischer Dienstleistungen, 4. gesellschaftliche Bewertung ökologischer Dienstleistungen, 5. Transformation der Ergebnisse durch Vorbildwirkung. Didaktisch erfolgt dies über eine modular aufgebaute, webgestützte Lehr- und Lernplattform.

 

Diese fünf Inhaltsblöcke sind im Rahmen des Projektes zu beschreiben:

  • Naturwissenschaftliches Wissen zur Kohlenstoffdynamik: organische Ausgangsstoffe; Mineralisierung; Humifizierung; Zersetzerorganismen

  • Senken oder Quellen: Ökologische und anthropogene Einflüsse auf die C-Bilanz (z.B. Einfluss von ökologischem Landbau auf C-Speicherung; Wiedervernässung von degradierten Mooren und C-Erhalt; nachwachsende Rohstoffe zur C-Bindung)

  • Methoden der C-Messung im Gelände und Labor (z.B. Hauben und Eddy-Covarianz, mikrobielle Atmung, Dekomposition)

  • C-Bilanzen für verschiedene Landnutzungssysteme – Beispiele von Bilanzmethoden; Modelle (z.B. Humusbilanzierung; Modell CANDY; Verfahren GEST (Gasemmissions-Standorttypen))

  • Honorierung von C-Anreicherungen durch alternative Landnutzungen (z.B. durch CO2-Kredits; „Waldaktie“; „MoorFuture“)

 

Bearbeitung:

Michael Thelemann

Projektbetreuung:

Prof. Dr. J. Zeitz (FG Bodenkunde und Standortlehre)

Prof. Dr. L. Rueß (FG Ökologie)

Prof. Dr. F. Ellmer (FG Acker- und Pflanzenbau)

Laufzeit:  01.07.2011 - 30.06.2012
Träger/Partner: Finanzierung über die Medienkommission des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin
Website: www.bodenkunde-projekte.hu-berlin.de/carlos/