Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Gender und Globalisierung

Aus dem Fachgebiet

 

Vorstellung des Forschungsprojektes PLATEFORMS anlässlich der 4. Bonner Ernährungstage

 

Anlässlich der 4. Bonner Ernährungstage im September 2020 haben die Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Dr. Meike Brückner und Sandra Čajić das Forschungsprojekt PLATEFORMS vorgestellt. Sie erklärten die Forschungsschwerpunkte und präsentierten zudem vorläufige Ergebnisse des Projekts. Außerdem wird eine Interviewteilnehmerin bei ihrem Alltag rund um nachhaltige Ernährung begleitet.

 

Neuerscheinung 2020: Biodiversity in the Kitchen. Cooking and Caring for African Indigenous Vegetables in Kenya: A Feminist Approach to Food Sovereignty.

 

Im Juli 2020 veröffentlichte Meike Brückner ihre Dissertation als Buch "Biodiversity in the Kitchen. Cooking and Caring for African Indigenous Vegetables in Kenya: A Feminist Approach to Food Sovereignty" beim oekom Verlag.

Das Buch befasst sich mit der Praxis und Politik von Biodiversität und Ernährung und bezieht sich dabei auf Geschlechterverhältnisse, Care-Arbeit und Praktiken der Sorge und Fürsorge. Im Fokus steht afrikanisches indigenes Gemüse in Kenia, das eine wichtige Rolle in der täglichen Ernährung spielt sowie Lebensgrundlage darstellt, aber fast vergessen wurde. Dazu wird der Zusammenhang zwischen Kolonialpolitik, Kommerzialisierung in der Landwirtschaft einerseits und Praktiken der Reziprozität und des Tausches andererseits analysiert.

 

Neuer Artikel von Prof. Dr. Christine Bauhardt "Corona und Care"

 

Im April 2020 veröffentlicht Prof. Dr. Christine Bauhardt ihren hochaktuellen Artikel zu "Corona und Care - Feministische Überlegungen in düsteren Zeiten". Der Artikel befasst sich mit den Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie auf die Care-Arbeit welche von Frauen getragen wird.

 

PLATEFORMS Workshop am 24. und 25. März - abgesagt

Das Team des Fachgebiets Gender und Globalisierung organisiert am 24. und 25. Märzt das interne Jahrestreffen des SUSFOOD Projektes PLATEFORMS and der Humboldt-Universität zu Berlin. Eingeladen sind die Gäste der internationalen Partnerinstitutionen. Die Wissenschaftler*innen präsentieren die ersten Forschungsergebnisse und diskutieren mögliche Publikationswege.

 

Kurzfassung der Masterarbeit unserer ehemaligen studentischen Hilfskraft Vanessa Schmidt: "This body got (consumer) rights"

Dezember 2019 erschien die neueste Ausgabe der Bulletin-Texte des Zentrums für transdiziplinäre Geschlechterstudien. Miterschienen die Kurzfassung der Masterarbeit unserer ehemaligien studentischen Hilfskraft Vanessa Schmidt.

Schmidt, Vanessa (2019): This body got (consumer) rights: Zur Sichtbarkeit feministischer Forderungen zwischen neoliberaler Verwertung und Gesellschaftskritik. In: ZTG (Hrsg.): Bulletin Texte 45, 3-26.

 

Interview mit der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema feministische Klassenpolitik: "Klassenfragen Folge 2: Streik für die Care Revolution" 

Im Dezember 2019 führte Prof. Dr. Christine Bauhardt ein Interview zum Thema feministische Klassenpolitik.

 

Grüne Woche 2019 - Auf den Punkt: Womit beschäftigt sich das Fachgebiet Gender und Globalisierung?

Während der Grünen Woche im Januar 2019 erklären Meike Brückner und Suse Brettin in 5 Kurzinterviews die Schwerpunkte des Fachgebiets.

 

Neuerscheinung 2019:  Feminist Political Ecology and the Economics of Care. In Search of Economic Alternatives.

 

Im Januar 2019 erschien das von Christine Bauhardt und Wendy Harcourt herausgebene Buch "Feminist Political Ecology and the Economics of Care. In Search of Economic Alternatives" bei Routledge.

 

Interview zum Aktionstag #4genderstudies von Prof. Bauhardt: "Frauen sind permanent überlastet"

In der Berliner Zeitung vom 18.12.2018.

 

Professorin Bauhardt am DFG Kolleg Postwachstumsgesellschaften in Jena

Professorin Bauhardt ist im Wintersemester 2018/2019 als Senior Fellow am DFG Kolleg Postwachstumsgesellschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Sie wird vertreten von Prof. Dr. Beate Littig vom Institut für Höhere Studien in Wien.