▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät - Pressemitteilungen

365 Orte im Land der Ideen

Startseite | Informationen | Impressionen
Humboldt-Universität zu Berlin
Deutschland Land der Ideen
Claas
Mähdrescher

Die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin ist mit dem BLE-Projekt „Qualitätsdifferenzierte Getreideernte“ „Ausgewählter Ort“ im Land der Ideen 2011

Damit ist das BLE-Verbundprojekt Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“, der von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit der Deutschen Bank durchgeführt wird. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten rückt der Wettbewerb Ideen und Projekte in den Mittelpunkt, die die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten. Als „Ausgewählter Ort“ ist die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin gemeinsam mit dem Landtechnikunternehmen CLAAS SE GmbH im Jahr 2011 Botschafter für das Land der Ideen und repräsentiert das Innovationspotenzial Deutschlands.

Die Berliner Doktorandin Hilke Risius und ihr wissenschaftlicher Betreuer Prof. Dr. Jürgen Hahn von der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät (LGF) der Humboldt-Universität zu Berlin suchen in diesem Verbundprojekt gemeinsam mit dem westfälischen Landmaschinenunternehmen CLAAS SE GmbH, Weltmarktführer im Segment der Getreideerntetechnik, nach Antworten auf die Herausforderungen zur sicheren und Ressourcen schonenden Produktion des Hauptnahrungsmittels Getreide. Mit der Möglichkeit, die Qualität von Getreide während der Ernte zu erfassen und das Korn nach Eigenschaften auf dem Mähdrescher zu trennen, kann ein wichtiger Beitrag zur Dokumentation der Prozess- und Produktqualität und zu Transparenz und Rückverfolgbarkeit innerhalb der nachhaltigen Wertschöpfungskette Nahrungs-, Futter- und Energiegetreide geleistet werden. Die Förderung des Vorhabens erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung.

Der Preis stellt gleichermaßen Anerkennung und Ansporn für exzellente Forschung dar, die mit ihrem besonderen Beitrag zur Qualitätssicherung und Risikominderung ohne Zweifel dem lebenswissenschaftlichen Leistungsanspruch der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin dient.